Oberglatter Störche, Teil 7

Gedicht vom Storch und Spatz (von Karl Enslin)

Es hat der Storch sein Nest gebaut
und als er froh umher nun schaut
Hoch über allen Häusern,
da sitzt vor ihm ein kleiner Spatz
und bittet um ein wenig Platz
zum Nestchen in den Reisern.

Da spricht der Storch: Mein Nest ist gross,
du bist ein kleines Vögelchen bloss,
ich tu dir nichts zuleide,
du bist in gutem Schutz bei mir,
kein Mietgeld nehme ich von dir,
´s Platz da für uns beide.

Das Spätzlein dankt und baut sich an
der Storch hat ihm kein Leid getan
und hat ihn nicht verstossen.
So wohnten beide lange Zeit
in Frieden und in Ewigkeit,
der Kleine bei dem Grossen.

Hier geht es zum Teil 8